Der Bunkergarten Deutz entstand im Zuge des Projekts iResilience. Über einige Quadratmeter Freifläche am Rande der Spielplatzfläche wurde ein Pachtvertrag abgeschlossen und die Anwohnenden gestalten diese Fläche neu. Dieses gemeinwohlorientierte Gemeinschaftsprojekt wurde mit Mitteln der Bezirksvertretung Innenstadt unterstützt. Dann ging es an die Umsetzung: Ergebnis waren nicht nur gezimmerte Hochbeete und eine Bank, sondern auch eine Bunkergarten-Community, in der sich zahlreiche Anwohnende aus der unmittelbaren Umgebung mittlerweile beteiligten. Es gibt in einem Messenger eine Bunkergarten-Gruppe, mit Hilfe dieser die Beteiligten die anstehenden Arbeiten organisieren. Neben den Hochbeeten steht eine Streugutbox, in der Werkzeuge bereitliegen. Auch gibt es einen Mini-Komposthaufen, den alle Anwohnenden nutzen und fröhlich verzierte Schilder, die den Besucher:innen zeigen: Auch der Kindergarten engagiert sich.

Ein Schild vor Ort gibt Auskunft zum Mitmachen und Infos gibt es unter der E-Mail-Adresse: kontakt@florfliegen-imperium.de

Ort: Am Spielplatz zwischen Hochbunker an der Helenenwallstraße und Severinsbrücke