Am Freitag, dem 29. Oktober 2021 hatte Sabine Arzberger gemeinsam mit ihren Kolleg:innen der kaufmännischen Abteilung Volkswagen Original Teile Logistik GmbH & Co. KG (OTLG) in Köln-Poll einen ganz besonderen Arbeitstag. Da Frau Arzberger sich privat in der Regionalgruppe Rhein-Ruhr im Naturgarten e.V. engagiert, hat sie an diesem Tag mit ihren Kolleg*innen anstatt am Rechner zu sitzen oder die technischen Anlagen zu betreuen, Hochbeete gebaut und die Schaufel geschwungen.

Im Rahmen eines Social Days bei der OTLG im Vertriebszentrum West in Köln wurde hier als Teambuildingmaßnahme ein kleiner Firmengarten angelegt. Genutzt wurde dafür eine brachliegende Grünfläche entlang der Außenmauer direkt hinter der Pforte. Diese Fläche musste zunächst vorbereitet werden, indem Müll aufgesammelt und Wurzeln und Überreste unliebsamer Beikräuter entfernt wurden. Parallel fing eine Gruppe damit an, aus alten Europaletten Hochbeete zusammenzubauen. Aufgrund des handwerklichen Geschicks der Mitarbeiter:innen standen in Windeseile vier Hochbeete .

Auf der zuvor vorbereiteten Beetfläche haben die motivierten Kolleg:innen Holzhäcksel verteilt. Die Standorte für die Hochbeete blieben allerdings frei von Holzhäckseln, sodass die Beete, welche nach unten nur mit einem Nagerschutz versehen waren, direkt auf dem Erdboden stehen. So können in den mit Kompost und etwas Grünschnitt befüllten Beeten der Nährstoffaustausch und die Wanderung nützlicher Organismen gesichert werden.
Ab Mittag erhielten die Gärtner:innen tatkräftige Unterstützung von Jugendlichen der naheliegenden Fahrradwerkstatt des SKM in Poll. Die Idee dahinter ist, dass die Jugendlichen so bereits Kontakt mit der Firma haben und sich hier später zum Beispiel für einen Ausbildungsplatz bewerben. Das Einsetzen der ersten Kräuterpflanzen übernahmen dann einige Kita-Kinder des SKM-Familienzentrums Poll. Michael Müller aus dem Vorstand des Kölner Ernährungsrats und Obstbaumexperte half beim Einsetzen von Beerensträuchern am Nachmittag.

Die Kosten für die Materialien hat die Firmenleitung von OTLG übernommen. Frau Arzberger berichtete, dass geplant ist weitere Flächen auf dem weitläufigen Firmengelände ökologisch aufzuwerten, z.B. mit der Pflanzung von Obstgehölzen und Beerensträuchern als auch mit der Anlage von Blühwiesen für Insekten.

Der Ernährungsrat freut sich über die Anlage des Firmengartens bei der OTLG. Das Projekt zeigt, dass Firmengärten ein lohnender Ansatz bei der Verbreitung der Essbaren Stadt sind. Damit noch weitere Arbeitgeber:innen etwas Gutes für ihre Beschäftigten und die Umwelt tun können, sind auch Firmengärten Teil des Projekts „Essbares Wohnumfeld“. Dabei wird gemeinsam mit interessierten Arbeitgebern:innen ein Plan zur Umsetzung eines Gartens für die Mitarbeiter:innen geschmiedet – gärtnerisches und organisatorisches Know How bringt der Ernährungsrat ein.

Die Volkswagen Original Teile Logistik GmbH & Co. KG (OTLG) mit Sitz im hessischen Baunatal ist ein Unternehmen im Volkswagen Konzern und versorgt 2.900 Servicepartner der Volkswagen-Marken in Deutschland und Dänemark mit Original Teilen, Zubehör und Servicedienstleistungen. An sieben Standorten in Norderstedt, Köln, Ludwigsburg, München, Dieburg, Ludwigsfelde und Baunatal beschäftigt die OTLG mehr als 2.700 Mitarbeiter:innen – gut 300 davon in der Poller Niederlassung mit Firmengarten.

Fotos: Jörn Hamacher (Ernährungsrat für Köln und Umgebung e.V.) und Sonja Völker (VW OTLG GmbH & Co. KG)