Der Herbst beginnt.  Abgeerntete Beete kannst Du jetzt von Pflanzenresten befreien. Gesundes Material kann dabei auf den Kompost, krankes in die Biotonne.

An Nützlinge denken

Aufgeräumt wird jetzt im restlichen Garten. Sei dabei jedoch nicht allzu gründlich. Lasse Laub- und Reisighaufen in einer Ecke deines Gartens ruhig liegen, welche zum Beispiel Igeln als Winterquartier dienen können.

 

Pflanzentopf mit junger Pflanze
1. Vorziehen
  • Pause
Saattütchen
2. Säen
  • Feldsalat
  • Spinat
  • Möhren (winterharte Sorten)

 

Hand mit junger Pflanze
3. Auspflanzen
  • Knoblauch für das nächste Jahr
  • Rhabarberwurzeln teilen
  • Stachelbeeren
  • Winterzwiebeln
    Gemüseschale
    4. Ernten
    • Pastinaken, Petersilienwurzel
    • Rettich
    • Schwarzwurzeln
    • Porree
    • Rote Bete
    • Kohlrabi
    • Zuckerhutsalat
    • Rotkohl, Wirsing, Spitzkohl, Weißkohl, Grünkohl, Rosenkohl, Chinakohl
    • Bohnen
    • Kürbisse
    • Zucchini
    • Fenchel
    • Kartoffeln
    • Zwiebeln
    • Radieschen
    • Karotten
    • Sellerie
    • Spinat
    • Brokkoli, Blumenkohl
    • Kiwi
    • Quitten
    Gießkanne
    5. Pflegen
    • Wurzel- und Knollengemüse einlagern
    • Physalis und Paprika überwintern
    • an Nützlinge denken

     

    Daumen hoch
    6. Sonstiges
    • Beete und Böden aufarbeiten und für den Winter vorbereiten
    • Laub und Reisig auf leeren Beeten liegen lassen; Schutz vor Bodenerosion; es bildet sich wertvoller Humus
    • frostharte Kulturen mit Laub und Vliesen schützen
    • Himbeeren zurückschneiden
    • frostempfindliche Kulturen abernten
    • Kräuter für den Winter ernten und trocknen
    • Kräuterstecklinge in der Wohnung einpflanzen für frische Kräuter auf der Fensterbank
    • Anfang des Monats die letzten grünen Freilandtomaten abnehmen und zu Hause nachreifen lassen