Ein Gastbeitrag von Susanne Fredrich

Dieses Jahr könnt Ihr zum ersten Mal auch von zu Hause aus Saatgut tauschen. Das Corona-taugliche Saatgutpaket wird zum Start von uns bestückt und reist per Post von Teilnehmer*in zu Teilnehmer*in. Jede Person entnimmt etwas Saatgut und legt dafür eigenes getrocknetes und gereinigtes Saatgut in beschrifteten Tütchen hinein. Meldet Euch bei tauschen@saatgut-festival.de mit dem Stichwort „Tauschpaket“ und dem ausgefüllten Formular, welches Ihr auf unserer Webseite direkt herunterladen könnt.

Wie funktioniert das?

Ein Paket wird von uns mit Samentütchen mit samenfestem Bio-Saatgut bestückt, sortiert nach „Gemüse“, „Blumen“, „Kräuter“, etc. Jedes bio-samenfeste Saatgut ist erlaubt, auch Exoten oder Zimmerpflanzensamen.
Das Paket reist per Post von Teilnehmer*in zu Teilnehmer*in. Jeder gibt eigene Samentütchen mit selbstgesammeltem samenfesten (d.h. nicht aus hybriden F1- Pflanzen gewonnenem) Saatgut dazu und kann sich im Tausch etwas Saatgut aus den Tütchen im Paket herausnehmen. Das Paket geht wieder auf die Reise zur nächsten Teilnehmer*in.

Auf diese Weise erhält man Saatgut von Nutzpflanzen, die im Handel nicht erhältlich sind. Und zahlt dafür nur einmalig die Portokosten für den Versand zur nächsten Teilnehmer*. Die letzte Teilnehmer*in schickt das Paket wieder zurück zu uns, und wir nutzen das übrig gebliebene Saatgut für die nächste Runde des Pakets und für die Grundbestückung der dezentralen Tauschbörsen (sobald sie wieder Corona-konform stattfinden können).

Alle weiteren Infos unter: https://saatgut-festival.de/tauschpaket/