von Mildred Utku
Pflanzaktionen:

Am 6. Oktober 2018 haben wir zur ersten Pflanzaktion aufgerufen und sie ist sehr erfolgreich verlaufen. Viele Familien und Nachbarn waren gekommen. Innerhalb einer Stunde waren 15 Beerensträucher mit Kompost, Hornspänen und einer Prise Tonmineral zur Bodenverbesserung eingepflanzt. Eine wunderbare Vernetzung von Initiativen im Umfeld der Essbaren Stadt und ein aktives Miteinander der Nachbarschaft. Der Thurner Hof hat den Kompost bereit gestellt.

Die Beerensträucher wurden von einer Privatperson selbst vermehrt und gespendet. Nebenher wurde noch Laub und Müll entsorgt, so dass auch „rundherum“ ein gepflegter Eindruck entstand. Zur „Belohnung“ gab es dann für alle fleißigen Helfer noch Getränke und Gebäck, gestiftet von der Bürgergemeinschaft Rathenauplatz, mit einem netten Beisammensein!

Im März 2019 geht es in die zweite Runde. Dann werden zwei Apfelbäume alter Sorten auf den Platz gepflanzt, die uns die NABU netterweise gestiftet hat. So funktioniert eine gute Vernetzung innerhalb der Essbaren Stadt!