Essbares Neubrück

Unter den staunenden Augen der Nachbarschaft fanden sich pünktlich um 11:00 Uhr am vergangenen Samstag, 29. Juni 2019, über 30 Kinder zum Pflanztermin ein. Stolz präsentierten sie ihre vorgezüchteten Kürbispflanzen, die sie gemeinsam am gleichen Ort vier Wochen zuvor in kleine Vorzuchttöpfe eingesät hatten.

Jetzt sollten die Kürbispflanzen in das von der Wohnungsgesellschaft Vonovia eigens angelegte Beet eingesetzt werden. Mit großem Eifer buddelten die Kleinen Löcher für ihre Pflanzen, begleitet von Vätern und Müttern, sowie fachkundiger Hilfe durch Sabine Schwarz vom Verein „Lernenden Region – Netzwerk Köln e.V.“ sowie Clara Dorn und Frank Bowinkelmann vom „Projekt Essbare Stadt Köln“.

Im Herbst soll geerntet werden. Wer dann den größten bzw. schwersten Kürbis erntet, erhält einen Überraschungspreis. Alle geernteten Kürbisse werden dann gemeinsam zu einer leckeren Suppe verarbeitet, die nachbarschaftlich geteilt wird.

Ermöglicht wurde das Ganze durch eine gemeinsame Aktion vieler Akteure, die zusammen ein Ziel verfolgen: den Stadtteil Neubrück nachbarschaftlich zu gestalten. Gemeinsames Gärtnern eignet sich besonders gut dafür, Menschen zu verbinden, die sonst vielleicht nicht zusammenfinden würden.

Der Bürgerverein Köln Neubrück unter der Leitung von Sylvia Schrage holte die Wohnungsgesellschaft Vonovia, den Sozialraumkoordinator Andreas Hansmann, die „Lernende Region – Netzwerk Köln e.V. und das Projekt Essbare Stadt Köln dafür an einen Tisch, um den ersten Veedelsgarten in Köln Neubrück Wirklichkeit werden zu lassen. Bei Erfolg sollen weitere folgen.