Wir, das Projekt Essbare Stadt und die Bürgergemeinschaft Rathenauplatz, haben ein Nachbarschaftsprojekt initiiert. Unser Ziel ist es, den Rathenauplatz gemeinsam mit Bürger*innen und lokalen Akteur*innen/Institutionen zu einem Essbaren Platz für Mensch und Tier zu entwickeln.

 

Unsere Idee:

Brombeer-, Johannisbeer- und Himbeersträucher entlang des Hundeauslaufes

zwei Apfelbäume in der Mitte des Platzes

Kiwiranken um die Pergola

gemeinschaftliche Aktivitäten in Abstimmung der Nachbarschaft am Rathenauplatz

 

Pflanzaktionen:

Am 6. Oktober 2018 haben wir zur ersten Pflanzaktion aufgerufen und sie ist sehr erfolgreich verlaufen. Viele Familien und Nachbarn waren gekommen. Innerhalb einer Stunde waren 15 Beerensträucher mit Kompost, Hornspänen und einer Prise Tonmineral zur Bodenverbesserung eingepflanzt. Eine wunderbare Vernetzung von Initiativen im Umfeld der Essbaren Stadt und ein aktives Miteinander der Nachbarschaft. Der Thurner Hof hat den Kompost bereit gestellt.

Die Beerensträucher wurden von einer Privatperson selbst vermehrt und gespendet. Nebenher wurde noch Laub und Müll entsorgt, so dass auch „rundherum“ ein gepflegter Eindruck entstand. Zur „Belohnung“ gab es dann für alle fleißigen Helfer noch Getränke und Gebäck, gestiftet von der Bürgergemeinschaft Rathenauplatz, mit einem netten Beisammensein!

Am 30. März 2019 ging es in die zweite Runde. Da wurden zwei Apfelbäume alter Sorten auf den Platz gepflanzt, die uns die NABU netterweise gestiftet hat. So funktioniert eine gute Vernetzung innerhalb der Essbaren Stadt!

 

Machst du mit?
Ab sofort treffen wir uns immer donnerstags um 18:00 Uhr am Bücherschrank um gemeinsam nach unserem Essbaren Platz zu schauen.  

 

Ort: Rathenauplatz

Kontakt: Hajra Spanke, veedelsbuero@rathenauplatz.de